"Machen Sie die `Braut hübsch` und bereiten Sie Ihre Immobilie so vor, dass sich der Kaufinteressent direkt wohl fühlt und sich in Ihre Immobilie `verlieben` kann. Die richtige Beleuchtung, passende Accessoires, neutrale Farben und ein insgesamt reinliches Erscheinungsbild tragen dazu bei, dass sich ein schneller Verkaufserfolg einstellt."

 (Werbung aus einer beliebigen Immobilien Anzeige)



Die Frage,

warum in einer freien und demokratischen Gesellschaft

alle Lebensbereiche optimiert werden müssen

und trotzdem an längst überwunden geglaubten Klischees festgehalten wird,

ist Basis dieses Projektes.



Sehnsüchte aus original Anzeigentexten einer intellektuellen Wochenzeitung: "Sie sucht Ihn" | "Er sucht Sie" | oder "Wer,  Wen, Wie oder Was auch immer" | treffen auf die Bilderflut einer "youporn" Gesellschaft.


PIK DAME | FFM BHFSVRTL
PIK DAME | FFM BHFSVRTL

„Die Beziehung zu John S. war fantastisch und eröffnete mir bis dato eine vollkommen unbekannte Welt. Diese neue Welt hielt solange, bis ich Jane traf. Mit Jane sah die Welt auf einmal ganz anders aus. Irgendwie war alles lebendiger und frischer. Im wesentlichen änderte ich nichts an meinem eigenen Verhalten oder an meiner Sicht der Dinge. Aber im Vergleich zu der Beziehung mit John S. war Jane eine Revolution an Farbigkeit, neuen Eindrücken und eine echte Bereicherung in meinem Leben. Mit John S. verbindet mich eine immer währende Freundschaft, mit Jane eine neue Leidenschaft.“

(Auszüge aus dem Interview mit Pete Jones aus dem Buch "RITSCH RATSCH KLICK - ein fotosophisches Manifest")


"Minderwertige und unscharfe Handyfotos sprechen nicht für die Qualität Ihrer Immobilie und auch nicht für die des Immobilienmaklers. Machen Sie die `Braut hübsch` um einen guten Preis zu erzielen. Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck."

 (Werbung aus einer beliebigen Immobilien Anzeige)


Lange vor Parship, e-Darling, Twitter, #metoo, Facebook und co. versuchten Menschen in Kontaktanzeigen mit knappen Worten und Umschreibungen ihr "Glück zu Zweit" zu finden. Heute benötigt man ein aussagekräftiges Bild für die erste Kontaktaufnahme, den Rest regelt die`Mathematik der Gefühle`.

 

 

Was für die Immobilienbranche gilt, scheint auch für die Partnerwahl im 21. Jahrhundert zu gelten: "es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck".