Allgemein ist mit STREET FOTOGRAPHIE eine Fotographie gemeint, die im öffentlichen Raum entsteht. Oftmals als Momentaufnahme, aber ebenso als essayhafte Abfolge und Milieustudie. In Zeiten sozialer Netzwerke wirft dies juristische Fragen auf, denn die Kunstfreiheit der STREET FOTOGRAPHIE prallt auf das Recht am eigenen Bild.

Erstaunlicherweise existiert auf der einen Seite ein allgemeines Misstrauen gegenüber der STREET FOTOGRAPHIE und auf der anderen Seite bilden Millionen User ihr gesamtes Leben freiwillig in den sozialen Netzwerken ab. Es mag absurd klingen, aber vieles deutet darauf hin, dass die Aufmerksamkeit des Menschen äußerst selektiv ist und mehr auf dem beruht, was man meint sehen oder glauben zu wollen, als auf dem, was tatsächlich, faktisch vor den Augen passiert. Man kann eben viel sehen und dennoch nichts kapieren. Da helfen weder tolle Fotos, noch irgendwelche sozialen Netzwerke.